Sonntagsspaziergang am Gäggersteg

Aktualisiert: 2. Apr.

Hast du schon mal vom Gäggersteg gehört? Auf einer vom Wind zerstörten Kuppe im Naturpark Gantrisch im Herzen der Schweiz steht eine begehbare Skulptur - Ein hölzerner Weg, der sich aussichtsreich den Hang hinab schlängelt, & mit wunderschönen Aussichten & einer spannenden Geschichte aufwartet. Ob Sonntagsspaziergang mit toller Aussicht, Familienausflug mit Infos über den Lebensraum Wald oder Rätselspaß für die Kids - auf diesem Themenweg wird für jeden etwas geboten!


 

Wissenswertes über den Gäggersteg


Entstanden ist dieser Weg eigentlich durch ein Unglück. 1999 tobte ein wütender Sturm über das Land, & verwüstete den Wald am Gägger. Kaum ein Baum konnte dem Tosen des Windes trotzen. Als das Gebiet im Frühling 2020 zum Waldreservat erklärt wurde, entschied man sich dafür, den Wald sich selbst zu überlassen, & auf eine natürliche Wiederbewaldung zu setzen, denn das Totholz bietet vielen Organismen einen neuen Lebensraum & eine Lebensgrundlage.

2005 entstand der erste Gäggersteg - ein Weg, der den Besucher durch das Sturmholz führte, & so jedem die Möglichkeit bot, diese natürliche Wiederaufforstung hautnah mit zu verfolgen. Fast 20 Jahre später war die Aussicht am Steg kaum noch wieder zu erkennen, & fortan verlief der Weg nur mehr durch einen neuen Wald. Um die Geschichte des Gägger wieder sichtbar zu machen, & den Besuchern neue Einblicke in den Lebensraum Wald zu erlauben, wurde im Juni 2020 schließlich der neue Gäggersteg eröffnet. Im zick-zack Kurs windet sich die neue Struktur aus Holz in luftige Höhen, bis zu 8 Meter hoch, & bietet einen fabelhaften Ausblick auf die Gantrischkette. Ein 3km langer Themenweg bietet allerlei Einblicke in die Region, den Lebensraum Wald & wartet mit einem Rätselspaß für Kids auf.


Öffnungszeiten


Geöffnet ist der Steg nur zwischen Mai & November, das liegt nicht zuletzt an der Erreichbarkeit der Skulptur. Die Straße, die im Sommer ganz in der Nähe vorbei führt, ist im Winter ein Teil der Loipe des Langlaufzentrums Gantrisch & somit für den Verkehr gesperrt. Die genauen Infos zu Öffnungszeiten werden auf der Homepage des Naturpark Gantrsich veröffentlicht!


Ausgangspunkte


Von der Schutzhütte Selital kann man dem leichten, 3km langen Rundwanderweg über den Gägger folgen & erfährt wissenswertes über den Naturpark, über Flora & Fauna des Waldgebiets.

Vom Langlaufzentrum Gantrisch, ein wenig südlich der Hütte, gibt es auch einen Zugang zum Rundweg & auch vom Hotel & Restaurang Schwarzenbühl aus, kann man den Hügel erklimmen, oder in diese Richtung am Ende hinab steigen, um etwas essen zu gehen.

 

Mein Sonntagsspaziergang am Gäggersetg


Das erste Mal sah ich den Steg auf einem Foto. Auf Google Maps konnte man auch recht schnell einen Punkt finden, an dem er sich befinden sollte, aber in der virtuellen Recherche fand ich nicht so recht heraus, wo denn dieser Steg tatsächlich ist, & wie man dort eigentlich hinkommt.

Ich fand den Steg einige Wochen später eher durch Zufall. Beinah hatte ich schon wieder vergessen, dass ich nach ihm Ausschau halten wollte, als ich nach einem Wanderwochenende das Gantrisch einmal auf einer anderen Route verließ. Und plötzlich sah ich ihn. Eine hölzerne Struktur mitten im grünen Wald. Ich hielt bei dem nächst besten Parkplatz an & lief einfach los.

Vom Langlaufzentrum Gantrisch führt ein breiter, gut ausgebauter Fußweg den Hügel hinauf. Ist die Landschaft zunächst noch Licht, führt mich ein schmaler Holzsteg kurz darauf mitten in den Wald hinein. Auf der nächsten Lichtung kann ich mich nun entscheiden. Folge ich dem Pfad nach rechts, & bleibe auf dem Themenweg? Oder nehme ich die Abkürzung geradeaus zum unteren Ende des Stegs?

Ich entscheide mich, dem Weg nach rechts zu folgen. Ein breiter Fahrweg führt in einem weiten Bogen den Hang hinauf, die Aussicht nach Osten ist wunderschön. Auf der Kuppe angekommen, erreiche ich nun den Zugang zum Steg. Ich trete aus dem Wald hinaus auf den Holzsteg, der mich zügig hinauf auf eine erste Plattform bringt. Vor mir fällt der Hügel sanft ab, & ich habe eine eindrucksvolle Aussicht auf die begehbare Skulptur, auf der ich mich bereits befinde. Sie endet am Fuß des Hügels, inmitten eines grünen, dichten Waldes. Dahinter erhebt sich die eindrucksvolle Gantrischkette.

Es macht Spaß, den Steg zu erkunden & mehr über dieses Gebiet zu lernen. Leichten Schrittes spaziere ich langsam den Hügel hinab. Am unteren Ende angekommen, wird der Weg einen Moment ziemlich steil, was aber kein Problem ist, solange es trocken ist.

Durch den dichten Wald erreiche ich wieder die Lichtung. Diesmal folge ich den Wegweisern wieder nach rechts, um nun die Lichtung über den vierten Weg zu verlassen. Der breite Fahrweg führt nun in einem Gegenbogen den Hang hinab, & bringt mich zurück in Richtung Parkplatz.


 
 

Warst du schon mal im Gantrisch unterwegs & kennst diesen Steg?Es würde mich sehr interessieren, wie es dir dort gefallen hat oder hast du vielleicht noch ein paar Tipps?