FAQ

Wie alt seit ihr?​

David ist 31 & Natalie 34.

Wie habt ihr euch kennengelernt?

 

Wir haben uns bei der Arbeit im Theater kennengelernt.

David war Assistent der Technischen Direktion & Natalie war Bühnen- & Kostümbildassistentin.

Was habt ihr studiert?

 

Natalie hat Interior Design studiert & David Theatertechnik.

 

 

Was arbeitet ihr?

David arbeitet nach wie vor fest am Theater & erstellt die Konstruktionszeichnungen für die Bühnenbilder.

Natalie hat sich vor vier Jahren selbstständig gemacht. Sie arbeitet als freie Bühnen- & Kostümbildnerin,

Fotografin & Grafikdesignerin.

 

Was für eine Kamera nutzt ihr?

Natalie liebt ihre Fujikameras!

 

Meine erste Systhemkamera, die XT1 war liebe auf den ersten Blick. Quasi.

Sie ist klein, leicht & erinnerte mich gleich an meine alte analoge Spiegelreflex,

die ich von meinem Vater erbte. Sie ist mittlerweile zwar nur noch als zweiter Body mit dabei,

aber ich würde nie auf die Idee kommen, sie zu verkaufen. Dafür habe ich mit ihr schon viel zu viel erlebt!

 Meine Hauptkamera ist mittlerweile die XT3. Und diese Kamera liebe ich mindestens genauso sehr.

Die XT1 hatte in der Bedienung so ein paar kleine Macken, die einem erst so richtig auffallen, wenn man sie erst einmal jeden Tag benutzt. Der zweite SD Karten Steckplatz, war auch ein absolutes Highlight, das ich mir dringend gewünscht habe. Wer es jemals erlebt hat, das sich eine Speicherkarte verabschiedet, wird vermutlich wissen warum...

 Aber wirklich wichtig war mir vor allem, das die Kamera richtig viel Spaß macht.

Welches Land hat euch bisher am besten gefallen?

Unser absolutes Lieblingsland ist Island.

Aber jedes Land, das wir bisher besucht haben, hat seine ganz besonderen Seiten.

In jedem dieser Länder gibt es wunderschönes, spektakuläres oder interessantes zu Entdecken. Auch hier vor unserer Haustür. Je mehr wir von einer Region sehen, ob im In- oder Ausland, desto mehr beschleicht uns das Gefühl, das wir im Grunde noch gar nicht viel von der Region erkundet haben. Je mehr wir erleben, desto mehr wollen wir erleben. 

Ob es die schönen Seen & Hochebenen in Schweden sind, die traumhafte Küstenlinie Norwegens,

die bezaubernden Gärten Englands oder die unglaubliche Vielfalt Frankreichs...

All diese Dinge haben ihren Reiz. All diese Dinge lieben wir sehr.

Wie lange habt ihr euren Camper schon?

Gekauft haben wir unseren kleinen, süßen Kastenwagen im Dezember 2017.

Aber ich würde sagen wir haben ihn jetzt schon seit einer Rundtour durch Südengland, unzähligen Reisen innerhalb Deutschlands, seit der Jagt nach dem nördlichsten Punkt Europas & einem Winter in Südfrankreich...

Warum habt ihr euch für einen Ford Transit H1L1 entschieden?

Unsere erste gemeinsame Reise in einem Camper, war unsere dreiwöchige Rundtour durch Island.

Mit einem Minicamper. Einem wirklich winzigen Camper in Caddy Größe.

Nach dieser Reise trauten wir uns den Ausbau eines eigenen Campers absolut zu, aber es war auch klar,

das unser Camper etwas größer sein müsste. David wollte unbedingt ein 2m langes Bett,

in das er komplett hinein passt & Natalie wollte in jedem Fall eine Toilette an Board haben.

Natalie wollte eigentlich gern einen Camper mit Stehhöhe, aber wir wussten schon das wir dann nicht einfach auf jedem Parkplatz übernachten können. Ganz besonders in Küstenregionen, sind viele Parkplätze Höhenbegrenzt. Außerdem würde der Camper unser einziges Auto sein & sollte auch noch Stadttauglich sein. Und so schauten wir uns gezielt nach dieser Größe um. Klein & wendig genug für die Stadt, aber groß genug für eine kleine, gemütliche Wohnung auf Rädern. Das es ein Ford Transit wurde, war eher ein Zufall. Wir sahen ihn & waren gleich verliebt.

Wie lange hat euer Ausbau gedauert?

Wir haben unseren Ford Transit im Dezember 2017 gekauft. Im Februar 2018 haben wir dann mit dem Ausbau begonnen. Unser Ziel war es, den Ausbau bis zum Sommer fertig zu haben. Wir konnten uns aber mit einigen Dingen nicht so schnell entscheiden & bauten erst einmal die wichtigsten Dinge in den Camper ein: Ein Bett, eine Küchenzeile, einen Schrank & ein WC. Im darauffolgenden Winter gingen wir mit dem Ausbau dann in die zweite Runde. Im Sommer 2019 sah unser Camper dann im Grunde auch fertig aus. Aber ich glaube, er wird nie ganz fertig sein. 

Immer wenn gerade alles erledigt ist, fällt uns doch wieder eine neue Kleinigkeit ein,

die wir noch besser hinbekommen können!

Was hat euer Ausbau gekostet?

 

Unseren Kastenwagen haben wir gebraucht für 6.000€ gekauft. Nach drei Monaten hatten wir einen halben Motorschaden, der uns weitere 1.000€ kostete. Das Holz konnten wir glücklicherweise zu Großhandelspreisen kaufen & so war der finanziell größte Posten die Elektroinstallation.